Für MINT begeistern…

DÜSSELDORF BILDET AUS 2019

Die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) gelten bei Schülerinnen und Schülern als theoretisch und oftmals sehr trocken. Doch stimmt das? Das neue zdi-Netzwerk MINT Düsseldorf (i. G.) zeigt, wie spannend Mathe, Physik & Co. sein können. Damit soll das Interesse der Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftlich-technisch geprägte Berufe geweckt werden.

Ob Fachinformatiker/in, Elektroniker/in, Industriemechaniker/in, Chemikant/in, Mediengestalter/in oder Kälte- und Klimatechniker/in – Düsseldorfer Industrie- und Handwerksunternehmen und Institutionen bieten diese und zahlreiche weitere MINT-Ausbildungsgänge an. Und oftmals können diese nicht mit qualifizierten Bewerber/innen besetzt werden. Während die großen, bekannten Firmen ihrer Branchen zumindest noch von zufrieden stellenden Bewerberzahlen sprechen, so sind es gerade die kleinen und mittleren Unternehmen, bei denen Jahr für Jahr Ausbildungsplätze frei bleiben. Hier setzt zdi an.

Was ist zdi?

zdi (Zukunft durch Innovation.NRW, www.zdi-portal.de) ist eine Gemeinschaftsoffensive des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie startete vor 12 Jahren in Bochum und ist mittlerweile im ganzen Land vertreten. Organisiert in mehr als 40 regionalen Netzwerken und über 60 zdi-Schülerlaboren, begeistert sie Kinder und Jugendliche für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Natur­wissen­schaften und Technik). Getragen von der gesamten Landesregierung und unter Federführung des Wissenschaftsministeriums, will zdi vor allem dem Nachwuchskräftemangel in den MINT-Branchen entgegenwirken. Darüber hinaus will sie junge Menschen für gesellschaftlich relevante Themen sensibilisieren, wie Klimawandel und Energiewende, Digitalisierung und Globalisierung, Automati­sierung und Mobilität, Lebensmittel­versorgung und Gesundheit.

Die über 4.000 Partner aus Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und gesellschaftlichen Gruppen machen die Landesinitiative zur größten ihrer Art in Europa. Aktuell werden über die zdi-Netzwerke jährlich rund 300.000 junge Menschen erreicht und rund 41 Prozent der allgemein­bildenden Schulen in NRW machen bereits mit. Finanziell gefördert wird zdi von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit.

Wie wird das MINT-Interesse geweckt?

zdi-Angebote ergänzen den Unterricht. Sie sind immer experimentierfreudig, erlebnisorientiert und praxisnah. Schon im frühen Alter – ja schon in Kita und Grundschule – unterstützen zdi-Partner das forschende, „stöbernde“ Lernen. Mit steigendem Alter werden Workshops zu Themen angeboten, die in Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Region eine bedeutende Rolle spielen. In den letzten Jahren bis zum Schulabschluss steht schließlich die Berufs- und Studien­orientierung im Vordergrund. Projekte finden dann zunehmend in Unternehmen und Hochschulen statt, so dass bei den Teilnehmern dauerhaftes Interesse für unternehmerisches und wissen­schaftliches Arbeiten in MINT-Themen geweckt wird.

zdi jetzt auch in Düsseldorf

Seit Beginn des Jahres ist zdi nun auch in Düsseldorf am Start. Wirtschaftlicher Träger ist die Stiftung PRO AUSBILDUNG, die ihren Sitz bei den Düsseldorfer Arbeitgeberverbänden hat. Starke Unterstützung erhält die Stiftung vom Düsseldorfer Schulverwaltungsamt und vom Amt für Wirtschaftsförderung. Damit zeigen Landeshauptstadt und Arbeitgeberverbände, wie wichtig ihnen die regionale Fachkräftesicherung als wesentlicher Bestandteil der Zukunftsfähigkeit der Düsseldorfer Wirtschaft ist.

Fachliche Schwerpunkte von zdi in Düsseldorf

Mit den Themen

  • Informatik
  • Technik und
  • Life Sciences

setzt zdi in Düsseldorf seine fachlichen Schwerpunkte und kommt damit dem Bedarf in Industrie und Handwerk weitreichend entgegen. Von Tagesworkshops bis zu mehrmonatigen Projekten und Ferienkursen entsteht ein Angebot, das von Schulen und individuell gebucht werden kann. Schon jetzt werden Workshops zu spannenden Themen angeboten, wie

  • 3D-Druck
  • Coding (Musik programmieren)
  • Gaming (Erstellen von Videospielen)
  • Robotik
  • Mikrobiologie und
  • regenerative Energien.

Die Kurse finden an Schulen, in Unternehmen und in Hochschuleinrichtungen statt.

Wer kann mitmachen?

Zunächst sind alle Schulen Düsseldorfs aufgerufen, ihr Interesse an einer Nutzung des kostenfreien zdi-Angebotes anzumelden.

Auch Schülerinnen und Schüler können sich bei zdi melden, wenn sie außerhalb der Schulzeit an MINT-Workshops und -Projekten teilnehmen möchten.

Zur Erweiterung des Angebotes sucht zdi darüber hinaus Unternehmen und Institutionen, die an maßgeschneiderten Projekten mit Schülerinnen und Schülern interessiert sind. Hier sollen die Teilnehmer/innen den Unternehmensgegenstand und die Personen intensiv und begeistert kennen lernen und so für eine Ausbildungsbewerbung überzeugt werden.

Was ist zdi?

zdi (Zukunft durch Innovation.NRW, www.zdi-portal.de) ist eine Gemeinschaftsoffensive des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie startete vor 12 Jahren in Bochum und ist mittlerweile im ganzen Land vertreten. Organisiert in mehr als 40 regionalen Netzwerken und über 60 zdi-Schülerlaboren, begeistert sie Kinder und Jugendliche für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Natur­wissen­schaften und Technik). Getragen von der gesamten Landesregierung und unter Federführung des Wissenschaftsministeriums, will zdi vor allem dem Nachwuchskräftemangel in den MINT-Branchen entgegenwirken. Darüber hinaus will sie junge Menschen für gesellschaftlich relevante Themen sensibilisieren, wie Klimawandel und Energiewende, Digitalisierung und Globalisierung, Automati­sierung und Mobilität, Lebensmittel­versorgung und Gesundheit.

Die über 4.000 Partner aus Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und gesellschaftlichen Gruppen machen die Landesinitiative zur größten ihrer Art in Europa. Aktuell werden über die zdi-Netzwerke jährlich rund 300.000 junge Menschen erreicht und rund 41 Prozent der allgemein­bildenden Schulen in NRW machen bereits mit. Finanziell gefördert wird zdi von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit.

Wie wird das MINT-Interesse geweckt?

zdi-Angebote ergänzen den Unterricht. Sie sind immer experimentierfreudig, erlebnisorientiert und praxisnah. Schon im frühen Alter – ja schon in Kita und Grundschule – unterstützen zdi-Partner das forschende, „stöbernde“ Lernen. Mit steigendem Alter werden Workshops zu Themen angeboten, die in Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Region eine bedeutende Rolle spielen. In den letzten Jahren bis zum Schulabschluss steht schließlich die Berufs- und Studien­orientierung im Vordergrund. Projekte finden dann zunehmend in Unternehmen und Hochschulen statt, so dass bei den Teilnehmern dauerhaftes Interesse für unternehmerisches und wissen­schaftliches Arbeiten in MINT-Themen geweckt wird.

zdi jetzt auch in Düsseldorf

Seit Beginn des Jahres ist zdi nun auch in Düsseldorf am Start. Wirtschaftlicher Träger ist die Stiftung PRO AUSBILDUNG, die ihren Sitz bei den Düsseldorfer Arbeitgeberverbänden hat. Starke Unterstützung erhält die Stiftung vom Düsseldorfer Schulverwaltungsamt und vom Amt für Wirtschaftsförderung. Damit zeigen Landeshauptstadt und Arbeitgeberverbände, wie wichtig ihnen die regionale Fachkräftesicherung als wesentlicher Bestandteil der Zukunftsfähigkeit der Düsseldorfer Wirtschaft ist.

Fachliche Schwerpunkte von zdi in Düsseldorf

Mit den Themen

  • Informatik
  • Technik und
  • Life Sciences

setzt zdi in Düsseldorf seine fachlichen Schwerpunkte und kommt damit dem Bedarf in Industrie und Handwerk weitreichend entgegen. Von Tagesworkshops bis zu mehrmonatigen Projekten und Ferienkursen entsteht ein Angebot, das von Schulen und individuell gebucht werden kann. Schon jetzt werden Workshops zu spannenden Themen angeboten, wie

  • 3D-Druck
  • Coding (Musik programmieren)
  • Gaming (Erstellen von Videospielen)
  • Robotik
  • Mikrobiologie und
  • regenerative Energien.

Die Kurse finden an Schulen, in Unternehmen und in Hochschuleinrichtungen statt.

Wer kann mitmachen?

Zunächst sind alle Schulen Düsseldorfs aufgerufen, ihr Interesse an einer Nutzung des kostenfreien zdi-Angebotes anzumelden.

Auch Schülerinnen und Schüler können sich bei zdi melden, wenn sie außerhalb der Schulzeit an MINT-Workshops und -Projekten teilnehmen möchten.

Zur Erweiterung des Angebotes sucht zdi darüber hinaus Unternehmen und Institutionen, die an maßgeschneiderten Projekten mit Schülerinnen und Schülern interessiert sind. Hier sollen die Teilnehmer/innen den Unternehmensgegenstand und die Personen intensiv und begeistert kennen lernen und so für eine Ausbildungsbewerbung überzeugt werden.